NEWS2019-11-10T22:06:20+01:00

NEWS

aus der Pferdewelt

  • Schweizer Zukunftsversprechen an der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde
    An der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Ermelo (NED) waren drei Paare mit Schweizer Beteiligung am Start und bewiesen, dass die Schweizer Pferdezucht und Jungpferdeausbildung mit der internationalen Weltspitze mithalten kann. Andrina Suter mit Briatore NRW | © eurodressage/Astrid Appels Bei den 7-jährigen Pferden präsentierte die Schweizerin Andrina Suter den Westfalenwallach Briatore NRW (Belissimo M × Dresemann) […]
  • Carl-Lennart Korsch: U25-EM Premiere in Budapest (HUN)
    Carl-Lennart Korsch mit San Ravallo und Charlotta Rogerson mit Famora hatten die Schweiz am Wochenende an den U25-Europameisterschaften in Budapest (HUN) vertreten. Als einziger Schweizer in der Einzelwertung am Start zeigte Carl-Lennart Korsch eine gute Leistung mit einer sicheren Galopp-Tour, aber leider einem kleinen Fehler in den Einerwechseln. «Carl-Lennart hat sich im Laufe der Saison […]
  • Podestplätze für die Schweizer Dressurreiterinnen beim CDI3* in Crozet (FRA)
    Philine Brunner und Straight Horse Don Tamino belegen den 2. Platz im 3* Grand-Prix, gefolgt von Barbara Bertschinger, die mit Sir Schiwago den 3. Platz holte. Philine Brunner und Straight Horse Don Tamino platzierten sich ebenfalls auf dem 3. Rang in der Kür des CDI3*. Maris Blockx und GB Lagonegro gewannen die St.George Prüfung des […]
  • Milena Sulzer und Fantasimo mit erfreulichen Resultaten in Donaueschingen (GER)
    Nach der langen Fahrt an die WM der Jungen Reiter im englischen Hartpury lag das Reiseziel der Dressur-Nachwuchsreiterinnen am vergangenen Wochenende um einiges näher. Im CDIY am grenznahen Turnier in Donaueschingen (GER) konnte vor allem Milena Sulzer mit ihrem 11-jährigen braunen Westfalen Fantasimo überzeugen. Das Paar klassierte sich im Team-Test mit 69.029% auf dem vierten […]
  • Gute Schweizer Pony-Dressurreiterinnen an der EM in Strzegom
    Sarah Demmler mit Dear Principal an der EM in Strzegom. | © Walser Die drei Pony-Dressurreiterinnen Valentine Bineau, Sarah Demmler und Mia Sana Walser, welche in Polen die Schweizer Farben vertraten, erreichten mit dem 7. Rang von 16 Nationen ein erfreuliches Team-Resultat. In der Teamwertung gab es kein Vorbeikommen an den grossen Dressurnationen Deutschland (226.371), Niederlande (223.298) […]
  • WM Herning 2022 – Die Schweizer Dressurequipe erreicht den14. Teamrang
    Am zweiten Wettkampftag der Dressurreiter ging es bereits um die ersten Medaillen. 19 Nationen kämpften um einen der begehrten Plätze auf dem Podest. Die Schweizer Equipe mit Gilles Ngovan, Delia Eggenberger, Charlotte Lenherr und Carla Aeberhard zeigten eine solide Teamleistung und erreichten den 14. Rang in der Teamwertung. Leider schaffte kein Schweizer Reiter die Qualifikation […]
  • WM Herning 2022 – Schweizer eröffnen die Wettkämpfe der Dressurreiter
    Heute um Punkt 11 Uhr ging es im Stutteri ASK Stadium von Herning mit Tag eins der Wettkämpfe der Dressurreiterinnen und Dressurreiter los. Die Resultate des heutigen und morgigen Grand Prix zählen für die Teamwertung, wobei nur die drei besten Resultate eines Teams in die Wertung kommen. Am Start sind insgesamt 19 Nationen, die um […]
  • Gelungene erste Paraprüfung in der Schweiz in Härkingen
    Letzten Samstag fand die erste A la Card-Paraprüfung Dressur der Schweiz mit insgesamt sieben Paaren am Start statt. Die Reiterinnen und Reiter von Grade 2 bis Grade 5 nutzten die Gelegenheit, spezifisch für nationale Prüfungen erstellte, offizielle FEI-Paraprogramme (Introductory Tests) zu reiten. Der Anlass wurde dank der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen der Organisation des KRV Gäu […]
  • Succès de la première épreuve de para-dressage en Suissse à Härkingen
    Samedi dernier, la première épreuve de para-dressage «A la Card» a eu lieu en Suisse avec sept couples au départ. Les cavalières et cavaliers de grade 2 au grade 5 ont profité de l’occasion de monter des programmes FEI (Introductory Tests) spécifiquement élaborés pour les épreuves de para-dressage nationales.   La manifestation a été un […]
  • «Trois questions à…»: Michel Sorg, Chef d’équipe saut élite
    La saison en plein air touche à sa fin et un point culminant important de l'année se profile à l'horizon : la finale de la Coupe des Nations à Barcelone, en Espagne. Michel Sorg, chef d'équipe Saut Elite, explique dans cet entretien pourquoi cette finale est si importante et comment la saison va se poursuivre. Avec […]
  • «Drei Fragen an…»: Michel Sorg, Equipenchef Springen Elite
    Die Freiluftsaison neigt sich dem Ende zu und ein wichtiger Höhepunkt des Jahres steht vor der Tür: der Nationenpreisfinal im spanischen Barcelona. Michel Sorg, Equipenchef Springen Elite, erläutert im Gespräch, weshalb dieser Final so wichtig ist, und wie die Saison weitergeht. Mit der Interview-Serie «Drei Fragen an…» begleitet der Schweizerische Verband für Pferdesport die Springreiterinnen […]
  • Jérôme Voutaz termine son championnat du monde d’attelage FEI à la 17ème place
    La pluie tant attendue a été la compagne permanente de l’épreuve finale de maniabilité, entraînant le report du début de l’épreuve finale de ce championnat du monde. Après le dressage et le marathon, le meneur valaisan d’attelage à quatre Jérôme Voutaz pointait au 14 ème rang intermédiaire. Malheureusement, l’attelage n’a pas bien débuté son parcours […]
  • Jérôme Voutaz beendet die FEI Weltmeisterschaften Fahren auf dem 17. Rang
    Der langersehnte Regen war in Pratoni der ständige Begleiter während des abschliessenden Kegelfahrens und führte zu einem verspäteten Beginn der finalen Prüfung an diesen Weltmeisterschaften. Nach der Dressur und dem Marathon hatte der Walliser Vierspännerfahrer Jérôme Voutaz auf dem 14. Zwischenrang gelegen. Leider startete das Gespann nicht gut, einem frühen Fehler folgte noch vier weitere […]
  • Les rapides franches-montagnes se sont classés 7èmes dans le marathon du CDM de Pratoni
    Aujourd’hui, la deuxième épreuve partielle du championnat du monde FEI des attelages à quatre était au programme à Pratoni del Vivaro (ITA). Comme lors des précédents championnats, le seul Suisse au départ, Jérôme Voutaz, a réalisé une très bonne performance dans le marathon avec ses franches-montagnes.   Troisième à prendre le départ, tous les regards étaient tournés […]